Kuvert- und Versandtaschen-Größen

Kuvert- und Versandtaschen-Größen

Kuverts und Versandtaschen begegnen Ihnen fast täglich. Ob Sie zum Beispiel den Briefkasten öffnen, die Honorarnote des Arztes an die Krankenkasse oder die Steuererklärung ans Finanzamt schicken wollen oder  ganz einfach der Mimi-Tante einen Brief zum Geburtstag schreiben.

So, und wo ist der Unterschied zwischen Kuvert und Versandtasche?

Ganz kurz und einfach: Ein Kuvert hat die offene Lasche an seiner längeren Seite und eine Versandtasche hat die offene Lasche an seiner kürzeren Seite. Man kann natürlich jetzt noch zwischen den Papierqualitäten und Schnittformen unterscheiden. Sie werden Ihren Brief an die Mimi-Tante sicher nicht in einer orangen A4-Versandtasche schicken, sondern doch in einem gefütterten Kuvert mit Spitzlasche. Da sieht man dann doch die höhere Wertschätzung des Adressaten an der Qualität der Verpackung. Für das Finanzamt passt eine orange A4-Versandtasche.

Kuvert- und  Versandtaschengrößen

Da der Inhalt eines Kuverts oder einer Versandtasche meistens eine Größe aus der A-Reihe hat, sprich A4, A5 oder A6, muss das Kuvert / die Versandtasche größer sein. Die häufig verwendeten Größen für Kuverts und Versandtaschen kommen aus der C-Reihe. Man braucht also, wenn man einen Brief in der Größe A4 versenden möchte, ein C4-Kuvert oder eine C4-Versandtasche, wenn man den Brief nicht falten möchte. Wenn man den A4-Brief in der Hälfte faltet, braucht man das Format C5, wenn man ihn zweimal faltet, somit viertelt, das Format C6.

Die C-Reihe

Die genauen Größen der C-Reihe sehen somit folgendermaßen aus:

  • C0 = 917 mm x 1297 mm
  • C1 = 648 mm x 917 mm
  • C2 = 458 mm x 648 mm
  • C3 = 324 mm x 458 mm
  • C4 = 229 mm x 324 mm
  • C5 = 162 mm x 229 mm
  • C6 = 114 mm x 162 mm
  • C7 = 81 mm x 114 mm
  • C8 = 57 mm x 81 mm

Eine wichtige Sache noch dazu: Kuverts oder Versandtaschen beschränken sich in dieser Formatreihe auf die Größen C4 bis C7! Wenn Sie größere Formate benötigen, bieten sich Größen aus der B-und E-Reihe an. Zum Beispiel E4, E5 oder B6.

DL-Format

Diese Kuvert-Größe wird mit Abstand am Häufigsten verwendet. Dabei wird ein A4-Bogen in Dritteln der längeren Seite nach gefaltet. Dabei erhält man nun ein gefaltetes Blatt, das an der längeren Seite so lang ist wie die längere Seite eines A5-Bogens und an der kürzeren Seite so lange ist wie die kürzere Seite eines A6-Bogens. Das gebräuchlichste Format für ein auf diese Weise gefaltetes Blatt ist das DL (DIN-lang) oder auch C5/6 (110 mm x 220 mm) Format. Für Kuvertiermaschinen sind aber jene Kuverts geeignet, die genau der längeren Seite von C5 und der kürzeren von C6 entsprechen: Das ist dann das Format C6/5 (114 mm x 229 mm). Dieses ist etwas größer und eignet sich auch für ein größeres Füllvolumen. Sie werden sich jetzt vielleicht denken: “Eigenartig, warum C5/6, DL und C6/5?” Nun, zum Einen gelten  für die Kuvert-Größen DL (C5/6) und C6/5 andere Seitenverhältnisse als für alle anderen genormten Papier- und Kuvert-Formate, nämlich 1 zu 2 und nicht 1 zu Quadratwurzel aus 2 und zum Anderen gibt es für diese Kuvert-Formate eine separate DIN-Norm.

 

 

Februar 12, 2014